Engagiert für Demokratie

Das Soziokulturelle Zentrum "Pferdestall", in der Lutherstadt Wittenberg, war Beratungsort für den 2. LAGFA Fachaustausch 2011. Gastgeber war die Ehrenamtsbörse Wittenberg, die in den Regionen Coswig, Gräfenhainichen, Jessen und Wittenberg acht Beratungsorte für bürgerschaftliches Engagement unterhält.

Der deutliche Zuwachs an engementfördenden Strukturen in Sachsen-Anhalt wurde auch durch die Vertreterin der Kooordinierungsstelle bürgerschaftliches Engagement des Landesministeriums für Arbeit und Soziales, Gundel Berger, lobend hervorgehoben. So ist beispielsweise die Freiwilligenagentur Altmark e.V. gegründet worden oder das Engagement-Zentrum im Saalekreis im Aufbau.

Innerhalb des landesweiten Erfahrungsaustausches wurde deutlich, dass eine engagementbezogene Projektarbeit nur dann nachhaltig und erfolgreich ist, wenn eine personelle und strukturelle Grundsicherung gegeben ist.

Die Debatten zur Haushaltskonsolidierung auf Landes- aber auch auf kommunaler Ebene stellen daher Diskussioneine Herausforderung für alle Beteilgten dar. Insbesondere die Einstellung der Bundesförderung des Freiwillgendienstes aller Generationen, zum 31. Dezember, mit den damit verbundenen Beratungs- und Qualifizierungsangeboten werde negative Folgen für die Arbeit der LAGFA, aber auch die Arbeit der Agenturen und Ehrenamtsbörsen haben, so die allgemeine Einschätzung.

Im Europäischen Jahr der Freiwillgentätigkeit 2011 habe man eine gute Möglichkeit, die fachlich wichtige Arbeit der Freiwillgenagenturen öffentlich hervorzuheben. Die Woche des bürgerschaftlichen Engagements, in der es beispielsweise Freiwilligentage in Burg, Halle, Magdeburg undd Quedlinburg geben wird oder die länderübergreifende Konferenz am 16. November sind dafür nur zwei Beispiele für engagementbezogene Lobbyarbeit.

Im Anschluss an das Fachforum fand die LAGFA-Mitgliederversammlung statt, in der unter anderem Strategien für die Arbeit 2012 diskutiert wurden. Neben der Verstetigung der laufenden Projekte ist es ein Ziel die entwickelten Strukturen zu stabilisieren. Der Bundesfreiwilligendienst für Mensche, die älter als 27 Jahre sind, ist dabei sicher eine Möglichkeit.

http://www.integriert-in-sachsen-anhalt.de/

Engagementportal-230.jpg

KONTAKT


LAGFA Sachsen-Anhalt e.V.
Jan Greiner
Rathausstraße 13
06108 Halle (Saale)

Telefon0345 22604440
Mobil0176 81454324
Telefax0345 22604438
E-MailE-Mail

KONTAKT


LAGFA Sachsen-Anhalt e.V.
Friederike Schwarz
Rathausstraße 13
06108 Halle (Saale)

Telefon0345 22 60 44 40
Telefax0345 22 60 44 38
E-MailE-Mail

Wer ist online?

Aktuell sind 1194 Gäste und keine Mitglieder online

Newsletter-Abo

captcha 
Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen

Kontakt

Landesarbeitsgemeinschaft der
Freiwilligenagenturen (LAGFA)
Sachsen-Anhalt e.V.
Rathausstraße 13
06108 Halle (Saale)
Telefon: 0345 22604440
Telefax: 0345 22604438