Engagiert in Patenschaften

"Es ist nicht zwingend notwendig, verrückt zu sein, aber es hilft!" - Mit diesem Zitat begann die Diplom-Pädagogin Ines Schliebs, die unter anderem das Projekt Seelensteine in Halle umsetzt, ihren Vortrag zum Zusammenhang von seelischen Erkrankungen und Überschuldungssituationen.

Dass seelische Erkrankungen als Krankheit zwar erforscht aber gesellschaftlich noch nicht als solche anerkannt sind, erschwere die Arbeit mit den betroffenen Menschen.
Daher sei es für die Sozialpaten wichtig mit den Klienten ressourcenorientiert zu arbeiten und so die Kompetenzen herauszustellen, die man besonders gut könne. Die aufgezeigten Methoden und praktischen Hinweise werden den angehenden Sozialpatinnen helfen, derartige Beratungssituationen besser zu gestalten. Wichtig ist auch in diesem Feld, dass die Ehrenamtlichen ihren "Begleitauftrag" klar definieren. D.h. wenn sich solche Situationen abzeichnen, sollten die Klieneten motiviert werden, professionelle Hilfe der Fachpartner in Anspruch zu nehmen. Daher sei die Vernetzung der Sozialpaten in die Strukturen der Gemeinwesenarbeit ein wichtiger Faktor für eine erfolgreiche Arbeit.

Bei aller Ernsthaftigkeit des Themas kam auch in diesem Modul der Humor nicht zu kurz. Schließlich sei es auch ein Ziel in der Beratung, dass die Klienten siich wohlfühlen. Und da sei das gemeinsame Lachen ein gutes Instrument. Drum schloss der Vortrag auch mit einem entsprechenden Zitat: "Humorvolle Menschen sehen immer mehrere Möglichkeiten (davon lebt Humor). Sie sind daher meist freier und dadurch kreativer und glücklicher."

KONTAKT


LAGFA Sachsen-Anhalt e.V.
Katrin Meurer
Leipziger Straße 37
06108 Halle (Saale)

Telefon0345 203 78 42

Wer ist online?

Aktuell sind 769 Gäste und keine Mitglieder online

Newsletter-Abo

I agree with the Nutzungsbedingungen

Kontakt

Landesarbeitsgemeinschaft der
Freiwilligenagenturen (LAGFA)
Sachsen-Anhalt e.V.
Leipziger Straße 37
06108 Halle (Saale)
Telefon: 0345 2037842
Telefax: 0345 4701356