RSS-Feed: Engagiert für Demokratie

Informationen rund um unser Engagement für Demokratie

Die dauerhafte Etablierung von Freiwilligenagenturen und Ehrenamtsbörsen in Sachsen-Anhalt unterstützend zu begleiten, ist Ziel der im Mai 2006 gegründeten Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen.
  1. Die Netzwerkstelle „Engagierte Nachbarschaft“ der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in Sachsen-Anhalt e.V. (LAGFA) ist mit ihrem landesweiten Engagementfonds in das neue Förderjahr gestartet.

    Auch 2019 unterstützt die LAGFA ehrenamtliche Vorhaben für ein integriertes Miteinander mit bis zu 2.500 Euro.

    Die aktuellen Antragsformulare sind onlineverfügbar.

    Weiterlesen...

  2. Am 22. November traf sich der Fachbeirat des Projektes „Jugend im Land 3.0 – Digitale Demokratie- und Engagementförderung im ländlichen Raum“ bei der F. C. Flick Stiftung in Potsdam.

    Die F. C. Flick Stiftung fördert Vorhaben von und für Kinder und Jugendliche in den neuen Bundesländern, welche sich u. a. mit Demokratieförderung auseinandersetzen. Beispielsweise werden darüber zwei LAGFA – Projekte unterstützt.

    Weiterlesen...

  3. Integration und Teilhabe fördern – Perspektiven eröffnen

    Fast 180 junge Geflüchtete in Sachsen-Anhalt haben seit Dezember 2015 einen Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug begonnen und engagieren sich ehrenamtlich in gemeinnützigen Einrichtungen.

    „Teilhabe am Vereins- und Verbandsleben eröffnet Chancen, die sprachliche und gesellschaftliche Integration voranzutreiben. Mitgestaltungsmöglichkeiten stärken das solidarische Miteinander und das Gefühl, angekommen zu sein“, sagt Integrationsbeauftragte Susi Möbbeck in einem Fachgespräch mit Vertreter*innen von Bundespolitik, Bundesfamilienministerium und Einsatzstellen sowie aktiven Bundesfreiwilligen, das am Freitag in der Landesvertretung Sachsen-Anhalt in Berlin stattgefunden hat.

    Weiterlesen...

  4. ...das „Jugend im Land 3.0 – SommerCamp 2017“ ist vorüber.

    Jugendliche aus dem Burgenlandkreis sowie den Kreisen Anhalt-Bitterfeld und Stendal haben sich getroffen, kennengelernt, ausgetauscht und jede Menge digitale Tools ausprobiert.

    In den Workshops ging es um den sicheren Gebrauch von sozialen Netzwerken sowie um die Zusammenführung der Minecraftwelten aus den drei Modellprojektregionen und die Neugestaltung eines gemeinsamen Minecraftservers. In einem weiteren Workshop wurde ein Video mit Impressionen aus dem Camp erstellt, vom ersten Konzept über Filmen, fotografieren und interviewen bis zum entgültigen Schnitt und vertonen des Filmes.

    Weiterlesen...

  5. Die Jugendlichen der AG Muldecraft an der Sekundarschule Muldenstein beteiligen sich mit zwei Filmbeiträgen beim Minecraft Wettbewerb im Rahmen des Wissenschaftsjahr 2016*17 zum Thema "Meere und Ozeane".

    Zu den Filmbeiträgen gelangen Sie hier:
    Pegelturm und Unterwasserwelt
    Land und Wasserwirtschaft

        Bild

    Bild

     

    Weiterlesen...

  6. Landesweite Netzwerkstelle „Engagierte Nachbarschaft" zieht erfolgreiche Bilanz und startet Engagementfonds 2017

    DKreisverkehrswacht Börde aus Oscherslebenie Migrationskoordinator*innen der Landkreise und kreisfreien Städte sowie die Aktiven der lokalen Netzwerkstellen "bürgerschaftliches Engagement im Bereich Flucht und Asyl" diskutierten mit der Integrationsstaatssekretärin Susi Möbbeck die Erfolgsbedingungen und Herausforderungen gelingender Integration.

    Mit dem Engagementfonds, den die LAGFA verantwortet, konnten in den vergangenen zwei Jahren landesweite über 150 Integrationsvorhaben unterstützt werden. Insbesondere wurden ehrenamtliche Alltags- und Behördenhilfe, Kompetenzerwerb oder praktischen Aktivitäten, z.B. in Selbsthilfewerkstätten ermöglicht.

    Weiterlesen...

  7. Die Netzwerkstelle "Engagierte Nachbarschaft - Willkommenskultur in Sachsen-Anhalt" schließt das Förderjahr 2016 für ihren landesweiten Engagementfonds erfolgreich ab.

    Die Fördermittel konnten an insgesamt 76 ehrenamtliche Vorhaben im ganzen Land ausgereicht werden. Überwogen 2015 noch Begegnungsformate und Hilfen beim ersten Einleben, widmeten sich in diesem Jahr viele Initiativen der Alltags- und Behördenhilfe, Kompetenzerwerb oder praktischen Aktivitäten (z.B. Selbsthilfewerkstätten und Sport).

    Auch 2017 wird die Netzwerkstelle mit dem Engagementfonds wieder Vereinen und Privatinitiatven vor Ort finanzielle und fachliche Hilfe anbieten, um nachbarschaftliches Ehrenamt zugunsten Geflüchteter und Zugewanderter zu fördern und anzuerkennen.

    Aktuelle Hinweise zur Antragstellung und die entsprechenden Formulare für 2017 können Sie zeitnah auf unserer Homepage unter "Netzwerkstelle Willkommenskultur" finden.

  8. Die neuen Räumlichkeiten der Landeszentrale für politische Bildung bildeten einen guten Rahmen für das 3. Beiratstreffen im Projekt: "Jugend im Land 3.0 - Digitale Demokratie- und Engagementförderung im ländlichen Raum".

    Die Kolleg*innen der Landeszentrale, die das Projekt bishe finanziell unterstützt haben und die Projektumsetzung inhaltlich und fachlich begleiten, berichteten über Ansätze der politischen Bildungsarbeit am Beispiel des Portals: Du bist Politik. Hier soll sichtbar werden, dass Demokratiebildung im Verein vor Ort stattfindet und dass es vielfältige Mitgestaltungsmöglichkeiten gibt.

    Weiterlesen...

  9. „Geflüchtete und deren Familie in der Nachbarschaft willkommen zu heißen, sind ein starkes Zeichen gelebter Solidarität“, bewertet Susi Möbbeck, Staatssekretärin im Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration, das Bürgerengagement der vergangenen Monate: „Jetzt gilt es, die Förderungen von Willkommensinitiativen fortzusetzen.“ Ein besonderes Ziel sei es, jungen Menschen ein Engagemen für Geflüchtete zu ermöglichen.

    Unter dem Motto „Engagierte Nachbarschaft“ unterstützt die Netzwerkstelle Willkommenskultur Initiativen und Vereine, die sich für die Integration von Geflüchteten einsetzen. Mit bis zu 2.500 Euro können konkrete Vorhaben unterstützt werden. Mehr Informationen und die Antragsunterlagen sind unter www.willkommenskultur.info abrufbar.

  10. Am 20 und 21. Januar stellte die LAGFA Sachsen-Anhalt bei der Internationalen Grünen Woche die Arbeit von Freiwilligenagenturen im Bundesland und das Projekt Jugend im Land 3.0vor.

    Der Informationsstand war Teil der Ausstellung „Lust aufs Land - gemeinsam für die ländlichen Räume“. Die LAGFA war Mitausstellerin des Bundesnetzwerks Bürgerschaftlichen Engagements.

    Mit dem Thema „Engagement im ländlichen Raum“ befasst sich auch die Veranstaltung Infrastruktur im ländlichen Raum am 21. und 22. April, die die bagfa gemeinsam mit dem BBE in Goslar durchführt.

Engagementportal-230.jpg

Wer ist online?

Aktuell sind 815 Gäste und keine Mitglieder online

Newsletter-Abo

captcha 
Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen

Kontakt

Landesarbeitsgemeinschaft der
Freiwilligenagenturen (LAGFA)
Sachsen-Anhalt e.V.
Rathausstraße 13
06108 Halle (Saale)
Telefon: 0345 22604440
Telefax: 0345 22604438