RSS-Feed: LAGFA Sachsen-Anhalt

Die dauerhafte Etablierung von Freiwilligenagenturen und Ehrenamtsbörsen in Sachsen-Anhalt unterstützend zu begleiten, ist Ziel der im Mai 2006 gegründeten Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen.
  1. Engagement im Kulturbereich bereichert unsere Gesellschaft und verdient Unterstützung. Dabei sind es oftmals nicht die großen Summen, die Vereine, Initiativen und Einzelpersonen benötigen, um eigene Vorhaben umzusetzen.

    Ab sofort steht ein Mikrokulturfonds zu Verfügung, dessen Aufgabe es ist, kleinere, ideelle Engagementprojekte im Kulturbereich finanziell zu unterstützen. Der Fonds ist ein Vorhaben der Landesarbeitsgemeinschaft Bürgerschaftliches Engagement im Kulturbereich (LAG BEK), der die LAGFA angehört. Finanziert wird der Mikrokulturfonds aus Mitteln des Landes Sachsen-Anhalt.

    Anträge (pdf) mit einem finanziellen Volumen von 100,00 bis 1.000,00 Euro können ab sofort gestellt werden. Antragsberechtigt sind im Kulturbereich engagierte Vereine und Einzelpersonen, die öffentlich wirksam agieren und vorrangig einem der in der LAG BEK vereinigten Verbände angehören.

  2. Der monatliche LAGFA - Newsletter informiert Interessierte und Kooperationspartner über aktuelle Entwicklungen im Bereich der Engagementförderung.

    Die Mai-Ausgabe 2020 bietet, bezogen auf Engagement und Coronahilfe :

    • einen Einblick in die Arbeit der LAGFA und deren Mitglieder
    • Stellungnahmen und Forderungen der Zivilgesellschaft in Bezug auf die aktuellen Herausforderungen
    • beispielhafte Unterstützungsinitiativen
    • eine Übersicht an Webinaren für eine digitale Vereinsarbeit
  3. Die aktuelle Situation ist für alle eine neue Herausforderung, die gleichzeitig viele neue Formen des Engagements möglich macht und die Solidarität in der Nachbarschaft zeigt. Die LAGFA-Geschäftsstelle und die LAGFA-Mitglieder haben für Sie wichtige Informationen und Tipps auf folgenden Seiten zusammengestellt:

  4. logosMit einem Offenen Brief wenden sich landesweite gemeinnützige Träger Sachsen-Anhalts an die politisch Verantwortlichen der Landesregierung und des Landtages.

    Die Vereine und Verbände erwarten neben einer umgehenden Lösung für die prekäre Haushaltssituation auch eine generelle Debatte über die Rolle von zivilgesellschaftlichen Verbänden und deren Aktivitätender im Land.

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    vor genau 11 Monaten haben wir uns mit dem gleichen Problem an Sie gewendet: Kurz vor dem neuen Jahr haben die vom Land geförderte Projekte und Institutionen keinen Bescheid und damit keinerlei finanzielle Sicherheit für die weitere Arbeit. Betroffen sind hier im Wesentlichen die aus dem SGB VIII resultierenden Leistungen der Jugendhilfe sowie zentrale Aufgaben zur Stärkung des Gemeinwesens, die von freien Trägern übernommen werden.

    Weiterlesen...

  5. Am 17. April fand das Dialogforum bürgerschaftliches Engagement unter dem Titel

    Eine Gesellschaft für alle – sozialer Zusammenhalt durch zivilgesellschaftliches Engagement

    statt. 90 Gäste aus Politik, Wissenschaft und Gemeinwesen brachten eigene Erfahrungen ein und diskutierten aktuelle Herausforderungen für ein nachbarschaftliches und solidarisches Miteinander.

    Dabei riefen Sie auch auf, die Wahlen auf kommunaler Ebene und in der EU zu nutzen, um Engagementpolitik zu stärken.

     

  6. Dialogforum Bürgerschaftliches Engagement in Sachsen-Anhalt

    "Digital - Trau dich!" ist eines der vielen Fazits, welche von den Teilnehmenden des diesjährigen Dialogforums auf bunte Zettel geschrieben wurden. Diese Zettel wirbelten konfettiartig zum Ende der Veranstaltung über die Bühne und beleuchteten in ihrer Vielfalt die unterschiedlichen Eindrücke, neu gewonnenes Wissen sowie den spannenden Erfahrungsaustausch zwischen Interessierten und Akteuren.

    Impressionen zum Dialogforum, Ergebnisse sowie weiterführende Materialien erhalten Sie unter: www.dialogforum.social

    Weiterlesen...

  7. Auch in diesem Jahr finden im September Freiwilligentage in mehreren Regionen Sachsen-Anhalts statt. Damit wollen die Organisatorinnen und Organisatoren auf das ehrenamtliche Engagement und die vielen Möglichkeiten für eine freiwillige Beteiligung aufmerksam machen und dafür werben.

    Wir freuen uns sehr, dass dieses Jahr zur ersten Mal auch die Lutherstadt Wittenberg vertreten ist. Hier wird der Freiwilligentag am 15. September vom Engagementzentrum beim Nachbarschaftstreff Wittenberg West organisiert.

    Weiterlesen...

  8. Aktion- und Mitmachtage sind eine Form öffentlichkeitswirksam für ehrenamtliches Engagement zu werben, Vereine und Initiative zu stärken und Gemeinwesen zu gestalten. Der Freiwilligentag, der in den letzten Jahren in Sachsen-Anhalt in acht Städten und Gemeinden umgesetzt wurde und in dem über 2.500 Menschen in mehr als 250 Aktionen mitmachten, ist dafür ein eindrucksvolles Beispiel.

    Weniger bekannt, aber nicht weniger wirksam, ist die 72 Stunden-Aktion "Uns schickt der Himmel" des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend, die vom 23. bis 26. Mai 2019 geplant ist.

    zur Aktions-Website

    Die Schülerfreiwilligentage sind eine weitere spannende Mitmachmöglichkeit, die sich an junge Menschen richtet. Die Ehrenamtsstiftung Thüringen setzt seit 11 Jahren ein landesweites Konzept um. Sie ermöglichte im vergangenen Jahr mehr als 4.000 Schüler*innen die Mitwirkung in über 385 Einsatzorten.

    Weiterlesen...

  9. Gemeinden, Städte und Landkreise in Sachsen-Anhalt hatten in der Woche des bürgerschaftlichen Engagements Interessierte und Vereine zum Freiwilligentag aufgerufen.

    Während in Halle und Magdeburg der Freiwilligentag bereits Routine ist, war es für die Marine Kameraden in Tangermünde die Premiere. Darüber hinaus waren in Naumburg, der Hohen Börde, in Dittichenrode, in Stendal, in Havelberg und in Gräfenhainichen viele hundert Frauen und Männer aktiv.

    Insgesamt boten fast 250 Vereine, Inititativen und Einrichtungen Mitmachmöglichkeiten, die etwa 2.000 Menschen nutzten.

    Einen Individuellen Einblick bietet der Mitmachbericht eines jungen Menschen, der erstmals einen Freiwilligentag nutzte und sich in Halle engagierte:

    Weiterlesen...

  10. Ende August fand in der  "Kleine Markthalle" Stendal das LAGFA-Netzwerktreffen statt. Der Veranstaltungsort ist ein Ergebnis der Arbeit der FWA Altmark e.V. im Rahmen des Bundesprogramms „Engagierte Stadt" und seit kurzer Zeit neuer Sitz der Agentur und Engagementberatungsort in der Hansestadt.


    Bürgerschaftliches Engagement ist ein Grundpfeiler der Demokratie, sichert Freiheit, schafft Lebensqualität und prägt den Gemeinsinn. Das Programm »Engagierte Stadt« unterstützt den Aufbau bleibender Engagementlandschaften in Städten und Gemeinden in Deutschland. Es fördert Kooperationen statt Projekte. Die »Engagierte Stadt« begleitet Menschen und Organisationen vor Ort auf ihrem Weg zu starken Verantwortungsgemeinschaften.

    Quelle: www.engaiertestadt.de

    Unter anderem kooperieren die Kolleg*innen der FWA Altmark in diesem neuen Beratungs- und Engagement-Ort mit dem DRK und den Aktiven des Modellprojektes „Dehnungsfuge“, des LKJ Sachsen-Anhalt e.V.

    Weiterlesen...

Engagementportal-230.jpg

Wer ist online?

Aktuell sind 1686 Gäste und keine Mitglieder online

Newsletter-Abo

captcha 
Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen

Kontakt

Landesarbeitsgemeinschaft der
Freiwilligenagenturen (LAGFA)
Sachsen-Anhalt e.V.
Rathausstraße 13
06108 Halle (Saale)
Telefon: 0345 22604440
Telefax: 0345 22604438